Antifouling

Antifouling dient dazu, den Bootsrumpf oder Schwimmkörper ihrer Yacht oder ihres Boots vor Bewuchs und gegen die verschiedensten Typen an Wasserorganismen zu schützen. Antifoulingfarbe schützt also den Rumpf des Boots oder der Yacht vor der Besiedlung mit Organismen, wie zum Beispiel Muscheln, Algen, Seepocken und Schleim. Ähnlich wie guter Bootslack zum Schutz beiträgt. Antifoulings gibt es in den verschiedensten Ausführungen, z.B. als Hartantifouling oder als selbstpolierendes Antifouling.  Die Antifoulings von Nautix sind ebenso für verschiedenste Bootstypen geeignet wie Segelboote, Kreuzschiffe, Regattaboote, Motorboote, Mega-Yachten, Berufsschiffe und Fischtrawler. Dabei spielt es keine Rolle, ob Rümpfe oder Schwimmer auf Holz, GFK oder Aluminium basieren oder mehr als 25 Metern lang sind.

Selbstpolierendes Antifouling

Selbstpolierende, selbstero­die­rende Antifoulings (Self Polishing Antifouling) schleifen während der Fahrt ab, sind demnach also eher für langsamere Segelboote geeignet. Bei selbstpolierenden Antifoulings schleift der Bewuchs aber auch das Antifouling während der Fahrt ab.
> Zum selbstpolierenden Antifouling

Hartantifouling

Hartantifoulings geben, im Gegensatz zu den selbstpolierenden Antifoulings, Ihre Wirkstoffe langsam ab ohne das die Basis sich mit abbaut. Nach einer gewissen Zeit ist also die Antifoulingschicht noch vorhanden, enthält aber keine Wirkstoffe mehr. Hartantifoulings sind besonders für schnellere Boote (Motor- wie Segelboote) und für Boote welche in fließenden Gewässern liegen.
> Zum Hart-Antifouling

Antifouling für Aluminium

Aluminiumrümpfe bilden einen Sonderfall für den Antifoulingauftrag. Da das in den meisten Antifoulings enthaltene Kupfer mit dem Aluminium korrodieren würde, müssen hier spezielle Antifoulings zum Einsatz kommen, welche eine Korrosion ausschließen.
> Zum Antifouling für Aluminiumrümpfe

Antifouling für Propeller

Die Beschichtung von Propellern stellt hohe Ansprüche an das Antifouling. Einerseits durch das Material des Propellers, wie z.B. Bronze oder Guß, andererseits durch teils sehr hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten und den damit verbunden  Abrieb des Antifoulings.
> Zum Spezial-Antifouling für Propeller

Antifouling für Z-Antrieb

Analog zu den Propellern, benötigen auch Z-Antriebe aufgrund ihres Materials und erhöhtem Strömungsabrieb durch die exponierte Stellung ein spezielles Antifouling.
> Zu dem Spezial-Antifouling für Z-Antriebe

Antifouling für Regattaboote

Regattaboote benötigen besonders effizienten Bewuchsschutz und extrem glatte Oberflächen, damit die Geschwindigkeit des Bootes nicht beeinträchtigt wird. Nautix ist seit Jahren in der Regattaszene mit seinen Produkten führend. Bei fast allen Regatten wurden die Gewinner und Boote auf den vorderen Plätzen mit Produkten von Nautix behandelt.
> Zum Antifouling für Regattaboote

Antifouling für Schlauchboote

Größere Schlauchboote bleiben auch über längere Zeiträume im Wasser liegen, und müssen daher genauso gegen den Bewuchs durch Algen oder Muscheln geschützt werden. Problematisch ist dabei der eigentliche Luftschlauch. Daher bietet Nautix ein entsprechend flexibles Antifouling, welches die Verformung der Schläuche vertägt.
> Zum Antifouling für Schlauchboote

Antifouling richtig auftragen

Wenn Ihr Boot lange im Wasser liegt, sollte für einen guten Osmoseschutz gesorgt sein, für die Bootspflege sollte der Antifouling Anstrich vor jeder Saison erneuert werden. Für den richtigen Anstrich möchten wir Ihnen ein paar wertvolle Tipps und Hinweise geben.

Ein möglichst glatter Anstrich sieht nicht nur optisch besser aus, sondern trägt zum Osmoseschutz bei. Um Antifouling möglichst glatt aufzutragen eignet sich entweder eine Rollwalze (Farbrolle) oder eine Spritzpistole. Beim Kauf von Streichwerkzeug sollte darauf geachtet werden, dass dieses resistent gegen Lösemittel ist. Das Streichwerkzeug sollte außerdem möglichst trocken sein, um der Bildung von Blasen vorzubeugen. Trockenzeiten und weitere Verarbeitungshinweise unterscheiden sich je nach Antifouling-Typ. Hier gilt: Genaues beachten der Verarbeitungshinweise führt zu einem perfekten Ergebnis.

Checkliste: Antifouling Anstrich

Vorbereitung ist bei der Bootspflege oder beim Bootsbau der Hauptbestandteil für ein erfolgreiches Endergebnis. Im Folgenden haben wir für Sie eine Checkliste mit Produkten erstellt, welche für das Auftragen von Antifouling notwendig sind:

  • Antifouling
  • Antifoulingspray
  • Spachtelmasse
  • Klebeband
  • Farbrolle oder Spritzdüse
  • Verdünner
  • Schleifpapier oder Hochdruckreiniger
  • Schutzbrille
  • Atemschutzmaske
  • Schutzhandschuhe
  • Schutzanzug

Noch keine Kommentare

Sie haben Fragen oder möchten der Community einen Tipp geben?