Selbstpolierendes Antifouling – NAUTIX A3

Nautix A3NAUTIX A3 ist ein hochwertiges Antifouling für Kreuzer- , Fischerboote und Segelboote mit Geschwindigkeiten unter 56km/h und verhindert als selbstpolierendes (selbst-abtragendes) Antifouling einen erhöhten Schichtaufbau bei regelmäßiger Beschichtung über eine längere Zeit. Dieses Produkt ist für ganzjährige Wasserlieger, aber nicht für Aluminiumrümpfe geeignet. NAUTIX A3 lässt sich auf die meisten anderen im Markt erhältlichen Antifoulings auftragen.

Kurzinfo

  • Selbstpolierendes Antifouling mit Kupfer
  • Deckfähigkeit: 8.5 m²/L für 1 Schicht
  • Empfohlene Schichten: 2
  • Verdünnung: DA
  • Gebinde: 0,75L, 2,5L, 20L
  • Farben: weiß, französisch-blau, marine-blau, schwarz, rot, grau

Arbeitsschutz

Arbeiten Sie an einem gut gelüfteten Ort, unter Nutzung von geeigneter Schutzkleidung, Handschuhen, Augen- und Atem-Schutz (bei Fragen oder Bezugs-Wunsch wenden Sie sich bitte an uns!).

Vorbereitung

Bei gänzlich neuem Schichtaufbau von Oberflächen:
Die Oberfläche muss: mit Nautix SD entfettet und leicht angeschliffen sein (Schleifpapier 150), mit Süßwasser abgespült werden, und sauber und trocken sein. Grundierung als Haftvermittler mittels NAUTIX P1 (1-komponentig) oder Epoxid NAUTIX HPE oder PE (2-komponentig). Grundierung als Osmose-Vorbeugung mittels NAUTIX PO (1-komponentig): 4 minimal Schichten. Grundierung als Schutz mittels den 2-komponentigen Epoxid-Primern HPE oder PE : 4 minimal Schichten (zwischen 2 Aufträgen und vor Auftrag des Antifoulings mit Korn P150 abschleifen). Grundierung als Rostschutz (für Kiel oder Stahlboot): Nautix i.A. + p.A. (1 – Komponenten Polyurethan – Harzsystem).

Bei zu überarbeitenden / bereits vorhandenen Antifouling-Oberflächen:
Diese sollten mit Süßwasser abgespült werden, sauber und trocken sein. Nicht haftende Schichten unbedingt entfernen. Im Zweifelsfall wegen Verträglichkeit zwischen neuem und altem Antifouling eine Schicht Nautix P1 auftragen. Vorsicht: um Kondensatbildung zwischen Neuauftrag und zu beschichtender Oberfläche zu vermeiden, müssen die Temperaturen von Oberfläche, Umgebung und Beschichtungsmaterial identisch sein
(Taupunkt). Rühren Sie das Material vor Gebrauch gewissenhaft auf, bis Sie eine absolut homogene Masse erreicht haben. Bei 20 Liter-Gebinden wird dringend die Verwendung eines Mischers empfohlen.

Verarbeitung

  • Auftragsmethode: Pinsel, Rolle, Spritzpistole.
  • Empfohlene Schichten mit Rolle: 2.
  • Verdünnung: NAUTIX DA – Max : 10 % (20% bei Spritz – Auftrag).
  • Empfohlene Filmdicke pro Schicht: 120 Mikron (nass), 65 Mikron (trocken).
  • Harz: Akryl – Copolymer. Farbstoffe und Füllmittel: Kupferoxyd, klassische Farbpigmente, Biozid.

Trocknungsdauer

Temperatur 10°C 15°C 20°C 30°C
Staubtrocken 2 Std. 1 Std. 30 1 Std. 30 Min.
Wartezeit zwischen 2 Schichten 4 Std. 3 Std. 2 Std. 1 Std.
Minimum Wartezeit vor dem Stapellauf* (max 6 Monate) 4 Std. 3 Std. 2 Std. 1 Std.

Merkblatt

  • Lösungsmittel: Naphta.
  • Farben: weiß, schwarz, französisch-blau, marine-blau, rot, grau.
  • Glanzgrad: satiniert.
  • Gebindegrössen: 0.75 L – 2,5 L – 20 L.
  • Dichte: 1,3 +/- 0,05
  • Festkörpergehalt (in Volumen): 45 % +/- 3
  • Deckfähigkeit: 8,5 m²/ Liter.
  • Viskosität: thixotrop
  • Flammpunkt : 25°C
  • VOC = 485 g / L

Sicherheitshinweis

Verwenden Sie chemische Produkte mit entsprechender Vorsicht. Bitte lesen Sie vor Gebrauch sorgfältig die entsprechenden Etiketten oder das Sicherheitsblatt.

R10: Entzündlich. R20: Gesundheitsschädlich beim Einatmen. R32: Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase. R 36/37/38: Reizt die Augen, Atmungsorgane und die Haut. R40: Irreversibler Schaden möglich. R43: Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. R50/53: Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. R66: Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. S2: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. S29: Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. S36/37: Geeignete Schutzhandschuhe tragen. S46: Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. S61: Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.

Folgende Selbstpolierende Antifoulings könnten für Sie auch noch interessant sein:
Selbstpolierendes Antifouling – NAUTIX Marin
Selbstpolierendes Antifouling – NAUTIX A3 T.SPEED

Sie haben Fragen oder möchten das Produkt direkt kaufen?

Sie erreichen uns werktags von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr telefonisch unter 0 22 27 90 81 0 oder senden Sie uns eine E-Mail.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

2 Kommentare

  1. Peter Zäch 10. Januar 2016
    Antworten

    Kleine Nachfrage: kann ich auch den Nautix A3Tspeed auf früheren A3 auftragen ?

    Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen

    P.Zäch

    1. Experten-Team 11. Januar 2016
      Antworten

      Sehr geehrter Herr Zäch,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Bezugnehmend auf Ihre Fragen, prinzipiell können wir in die Schweiz liefern, die Versandkosten inkl. Zollgebühren und VOC Abgabe sind allerdings recht hoch.
      Das Antifouling innerdeutsch zu versenden ist nicht nur schneller, sondern auch deutlich günstiger.

      Technisch gesehen müssten Sie die Oberfläche lediglich anschleifen, Sie bleiben im gleichen System. Voraussetzung ist natürlich eine perfekte Anhaftung des bereits vorhandenen Nautix A3 Antifoulings.

      Mit dem A3TSpeed können Sie auf das vorhandene A3 – nur umgekehrt nicht.

      Die Lieferzeit ab Bestellung dürfte max. 6 Werktage betragen, das A3 würden wir immer als frisch produzierte Ware beim Hersteller mitordern.
      Der Preis liegt bei 51,40€ inkl. MwSt. + 9€ Versand (Deutschland), in die Schweiz versendet kommen in etwa an Versand/Abgaben ca. 60-70€ zusammen. (Stand 01-2016)

      Leider müssten wir für diese Sendung eine Spedition bemühen, ein Versand von lösemittelhaltigen Produkten, bzw. Gefahrgut ist mit einem Paketdienst außerhalb Deutschlands nicht möglich.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Sie haben Fragen oder möchten der Community einen Tipp geben?