Bootslack

Glänzende Abschlüsse (Finishings) – Der Zweck von ein- und zwei-komponentigen Abschluss-Lacken ist es, eine perfekte Optik zu erzielen. Der aufgebrachte Film ist ständiger Bewitterung ausgesetzt, muss aber trotzdem die nötige Schutzfunktion für die darunter liegenden Beschichtungen gewährleisten.

Decklacke müssen auf trockenen und perfekt vorbehandelten Untergründen aufgebracht werden. Beachten Sie daher auch, dass Lacke nicht die Fähigkeit haben, Poren oder Kratzer zu füllen (alte Maler-Weisheit: „man kann aus Schiet kein Bonbon machen!). Darum ist zunächst das vorhergehende Füllen und Schleifen sehr wichtig; der nächste Schritt sollte dann das Aufragen der passenden NAUTIX Grundierung sein, um eine glatte sowie eine leicht und gleichmäßig gefärbte Bauteiloberfläche zu erhalten.

Entscheidung für einen ein- oder zwei-komponentigen Decklack wird bestimmt durch die Auftragsweise, die Umgebungsbedingungen und die gewünschte Oberflächengüte.

Lack-Typen, Härtungseigenschaften, Hochglanz- und Abschluss-Klarlacke

Bootslack 1-Komponentig

Ein-komponentige Lacke härten mittels Abgabe des Lösungsmittels, was es unmöglich macht, dicke Schichten in einem Arbeitsgang aufzubringen: die äußerste Schicht härtet, noch bevor die inneren Schichten das Lösungsmittel abgegeben haben. Vorteilhaft ist die einfache und schnelle Verarbeitung, da ein dosieren von Einzelkomponenten nicht notwendig ist.
> Zum Bootslacke 1-Komponentig

Bootslack 2-Komponentig

Zwei-komponentige Lacke härten durch die Reaktion zwischen der Harzbasis und dem Härter. Dies ermöglicht, signifikantere Dicken in einer Schicht aufzubringen, die perfekt härten und hoch resistent sein werden. Durch die schnellere Durchhärtung ist oftmals auch der Auftrag von mehr als einer Schicht pro Tag möglich.
> Zum Bootslacke 2-Komponentig

Bootslack Anti-Rutsch

Antirutsch-Beschichtung werden zur Herstellung rutschfester Beschichtungen für verbesserte Fuß- oder „Antirutsch“ – Haftung auf Boots- und Schiffdecks, Gangways, Laufplanken, Pontons, Flößen, Gängen, Treppen etc. benötigt.
> Zum Bootslack Anti-Rusch

Tipps für erfolgreiches Auftragen von Bootslack

Nicht jeder ist gelehrter Bootsbauer oder mit der Bootspflege vertraut. Im Folgenden stellen wir allgemeine Hinweise und Tipps für die Verarbeitung und das Auftragen von Bootslack zur Verfügung:

  • Arbeiten Sie möglichst bei höheren Temperaturen
  • Desto höher die Temperatur, desto niedriger die Viskosität (Zähflüssigkeit) des Bootslacks
  • Niedrige Temperaturen erschweren das Auftragen von Bootslack
  • Mit passenden Verdünnungen kann die Fließfähigkeit von Bootslack verbessert werden
  • Eine genaue Einhaltung von Verarbeitungshinweisen und eine gute Vorbereitung sorgen für ein gutes Endergebnis

Antifouling für Segelschiffe, Yachten und Boote

Sie suchen ein Antifouling für Ihr Segelschiff, Ihre Yacht oder ihr Boot? Als Großhändler für Yachtfarben in Deutschland bieten wir eine große Auswahl an Antifouling. Antifouling schützt den Bootsrumpf vor Bewuchs und gegen die verschiedensten Typen an Wasserorganismen: Muscheln, Algen, Seepocken und Schleim.

Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Antifouling.

Noch keine Kommentare

Sie haben Fragen oder möchten der Community einen Tipp geben?